Demetrius DegenGeistesschuleLebenssinnBücherWeisheitenReligionenDenkerFabelnAnekdotenMystik
ZitateSymbolikE-Post-KartenE-BooksBack-Rezepte - KonditoreiKünstler - EckeShoppingGesellschaftTagebuchAktuelles

Wissen vom Leben II

FÜR "FORTGESCHRITTENE" - AUSFÜHRLICHER


Stöbern Sie einfach in den Fragen und lesen Sie die entsprechenden Antworten,
oder nutzen Sie die Suchfunktion!

ALLE 150 Fragen und Antworten sind als Buch erhältlich:

Verlagsdruck:
BoD - Druck:



So muss ich halt wirklich das Denken aufgeben, wie Du schreibst um die Dinge endlich richtig zu verstehen und wahrhaftig zu sehn wie sie sind.

... der Schleier (Maya) löst sich nicht auf einmal sondern erfordert Geduld und genau das, muss ich mit mir haben Geduld und Ausdauer.

...Disziplin stehe ich noch oft auf Kriegsfuß, zum Beispiel mein übermäßiges Rauchen und meine Bequemlichkeit und Nachlässigkeit in bestimmten Belangen.

Diesmal habe ich keine Anstrengung unternommen, sondern mich einfach nur hingegeben und das war es was Gott von mir wollte !!

Freiheit kann man sich nicht erkämpfen, sie ist ein wunderbares Geschenk des Schöpfers das mich befähigt hat, alles Existierende für einige Augenblicke mit den Augen der wahrhaftigen Liebe zu betrachten !!! Diese Liebe brachte das Eis im Herzen zum schmelzen und brachte mich schneller und sicherer weiter, als ich jemals zu hoffen glaubte.

Im nachhinein (rückblickend) gesehen denkt man – wie war ich doch total bescheuert.

Ich würde den Menschen wüschen, dass sie den Weg des Herzens gehen und diese persönliche Beziehung zu Gott fühlen. Aber was soll’s, ich habe noch nie von Jemanden gehört, der ohne Leiden diesen Weg gegangen wäre, Jesus hat uns ja auch diesen Leidensweg gezeigt und gesagt „folgt mir nach“, das heißt wohl oder übel auch sein Kreuz auf sich zu nehmen, ohne Leiden keine Heilung. Wahrhaft bewusste Gottmenschen sind dünn gesät.

Wann ist Deines Erachtens eine wirkliche Behinderung vom Partner gegeben, wo man dann gezwungen ist zu Handeln ?

Das ist mein Entschluss , ab jetzt nur noch Gott - komme da was wolle!!!! Gott allein genügt, so sei es.

...haut mich sicher nicht mehr um und bringt mich schon gar nicht von meinem Weg ab.

Mir ist eigentlich klar geworden, dass wenn Herz und Verstand sich verbinden erst wahrhaftiges Mitgefühl entsteht. Ohne Intelligenz gibt es kein Mitgefühl, man kann doch nicht mitfühlend sein, wenn man einer Ideologie oder bestimmten Vorstellung nachhängt, die man sich zu recht rückt !

Jetzt bin ich doch wieder in alte Gewohnheiten verfallen, meine alten Schwierigkeiten tauchen wieder auf.

... ich habe einige Bindungen die noch zu lösen sind bei mir entdeckt. Was mir aufgefallen ist strebe ich unbewusst, danach besser edler zu werden und das ist ja auch eine Art von Bindung, oder ? So leicht tappt man da wieder in eine Falle ! Immer wieder muss ich mir die Frage stellen was ist Bindung, denn nur wenn ich weiß was Bindung ist, kann sie aufgelöst werden.

Jeder Mensch hat doch Zeit seines Lebens immer wieder solche Erlebnisse, wo der Verstand und das Herz nicht übereinstimmen (zwiespältig ) sind. Ich meine damit nicht nur spirituelle Erfahrungen, sondern auch in anderen alltäglichen Bereichen passiert das.
Also sind wir ja alle in einer bestimmten Form Schizophren, oder ?


Wenn Du gerade die Triebe angesprochen hast – wie ist das denn mit der Sexualität? Ist diese hinderlich auf dem geistigen Weg? Ist ein Zölibat angebracht?

Aber schlussendlich spielt das für Gott keine Rolle, denn er lässt die Sonne auf die schizophrenen genauso scheinen, wie auf die sogenannten „Normalen“ Leute, auf die „Guten“ wie auf die „Schlechten,“ vor Gott ist alles gleich. Genau das ist das Ziel das ich anstrebe, diese Unterschiede aufzuheben,
da es ja in Wirklichkeit keine gibt!


Darum ist mir klar, dass die Gefühle zuerst einmal in Ordnung gebracht werden müssen und Ordnung entsteht durch das vollständige Verstehen der Unordnung und genau das ist der Punkt, dass man sich sträubt diese Unordnung anzuerkennen, stimmt’s ?

Demetrius, da habe ich nun noch eine Frage : Welche Rolle spielen eigentlich unsere Sinne genau, aus Sinneswahrnehmung entsteht ja eigentlich das Verlangen und der Wille ?

Ich fühlte mich wohl und geborgen, es war eine Zeit der Harmonie und Ruhe und am liebsten wäre es mir gewesen, wenn dieses immer so wäre, aber es kam wieder einmal anders, als ich es mir erhoffte und somit wurde ich wieder um einigen unliebsame Erfahrungen reicher, aber das ist bei mir ja nichts neues mehr.

Mir scheint als wären diese ungelösten Dinge der Auslöser, der mich bei meinen Meditationen behindert !

...scheint mein Verstand sich noch dagegen zu wehren.

Die große Bereicherung, als ich in den Alltag zurück kehrte, lag weniger an der Erinnerung und Intensität der erfahrenen Freude, als in der Wahrheit die sich mir offenbarte !!!

Da ich erkennen musste, dass um „Lieben“ zu können es viel mehr braucht, , als meine subjektive Intelligenz, habe ich selbst erfahren,((( Gott ist Liebe ))) und Liebe hat kein Ende, darum halte ich von dem Thema Mitleid genau so viel wie es dieser Thematik gebührt, es ist nur eine begrenzte Form von Liebe und für halbe Sachen bin ich nicht zu haben !

Wenn ich alles „verstehen“ kann, heißt das noch lange nicht, dass ich alles schon „überwunden“ habe ?

Mein Leben ist ausschließlich „Gott“ geweiht, darum versuche ich nicht irgendwelche Religionen oder Ihren Führen gerecht zu werden, sondern nur Gottes Willen zu tun. Gott allein genügt.

Ich bin mal wieder etwas ins Schleudern geraten, weil ich nicht auf mein höheres Selbst gehört habe und schwups bin ich für kurze Zeit wieder in der Dunkelheit (Ego) gelandet.

Liebe zu Gott, wird da ganz schön auf die Probe gestellt, ich denke er will sich meiner Hingabe schon ganz sicher sein, er weiß ja, dass ich ein zähes Ego habe !

Wenn der Mensch nicht mehr abhängig ist, von der ANERKENNUNG oder ABNEIGUNG anderer ist er frei, das wäre es ja wohl und wie bei vielen Dingen glaubte ich dies auch schon überwunden zu haben, aber da bin ich wieder einmal einer Täuschung aufgesessen, manchmal ist es schon zum verzweifeln..........

Empfinden kann man nur über die Sinne und dem Verstand, wenn man sich aber über das Körperbewusstsein erhebt, gibt es auch kein Empfinden mehr, sehe ich das so richtig ?

Dann kommt Wissen nicht von der Ebene des Denken und Fühlens, wie ich fälschlicher Weise angenommen habe ?

Da diese Emotionen wie Wut, Zorn usw., ja nur von der Erinner-ung genährt werden, ist mir auch klar, dass die Täuschung, schon vor dem Ausbruch dieser negativen Gefühle vorhanden sein muss ?

Sie müssen nicht mehr "blind" glauben.
Durch meine Bücher werden die Religionen über Vernunft und Logik verständlich.


Hier meine Bücher im Internet, oder bestellen Sie mit der entsprechenden ISBN - Nr. beim nächsten Buchhandel.

 

 

DistanzierungCopyrightQuellennachweisSoundE-MailGästebuchDownloadsLinks

Die Anzeige der Dokumente dieser HP innerhalb von Frames durch andere Internetanbieter sind ausdrücklich untersagt.

Counter