...Disziplin stehe ich noch oft auf Kriegsfuß, zum Beispiel mein übermäßiges Rauchen und meine Bequemlichkeit und Nachlässigkeit in bestimmten Belangen.

Es ist NICHT was in den Magen kommt - was zur Sünde führt!!! (Bibel). Es ist auch NICHT was in die Lunge kommt, das zur Sünde führt! Darüber brauchst Du Dir die Wenigsten Gedanken zu machen. Auch Bequemlichkeit, ist eine rein KÖRPERLICHE Angelegenheit - wie die Sucht des Rauchens.

GEISTIG musst Du fitt sein. Der Körper folgt!

Es steht zwar geschrieben: Wie der Geist so der Körper. Doch das stimmt nur bei der GEBURT. DA wird der Körper nach dem Geist gebildet. Doch dann nutzt DU den Körper, und was Du damit machst, ist eigentlich DEINE Sache. So wie Du ein Auto kaufst, das einer (Deiner) gewissen geistigen Vorstellung entspricht. Doch wenn Du einsteigst, und losfährst, lässt Du Dir doch auch von keinem vorschreiben, wohin und wie Du zu fahren hast. (vergiss in dieser Beziehung einmal unsere Gesetzgebung). Der Körper, ist genau wie das Auto, ein Nutzungsgegenstand. Doch DU (Dein Selbst) bist der Nutzer. Der Körper ist zu nutzen, um in der materiellen Welt zu Handeln – so wie das Auto zum Fahren nützlich ist. Selbstverständlich soll der Körper möglichst gesund erhalten werden. Doch wird er meistens durch eine schlechte oder falsche geistige Einstellung krank, und nicht durch Zigaretten – wie uns so gerne eingeredet wird, um Steuererhöhungen zu begründen. Somit ist es wichtiger, sich um den Geist (Denkgewohnheit im Verstand) zu kümmern, als um den Körper. Es gibt eine Menge Menschen, die Ihren Körper gesund, und vor allen Dingen SCHÖN – oder die Männer muskulös – halten wollen. Weil wir in einer KÖRPER orientierten Welt leben, die fast nur noch Äußerlichkeiten wahr nimmt, den Menschen nach Äußerlichkeiten bemisst und beurteilt. Was nützt Dir ein nicht Rauchen, nicht Trinken und wenig Essen, wenn Du ein vollkommener EGOIST bist – also im Geiste NUR an DICH denkst, nur Deine eigenen Vorteile siehst und suchst, und dadurch im Geiste vollkommen BLIND bist? Ein nicht Rauchen, Trinken, wenig Essen, schlanker Körper, schöner Körper, kräftiger Körper, muskulöser Körper, usw. – all das hat noch keinen Menschen zu höherer geistiger Erkenntnis geführt. Ich würde sagen, dass eher das Gegenteil der Fall ist. Denn eine Frau mit einem schönen Körper neigt zur Ich-Überheblichkeit auf Grund von – ICH bin schön. Ein Mann mit einem muskulösen Körper neigt zur IchÜberheblichkeit auf Grund von – ICH bin stark. Sowohl Mann als auch Frau mit schöner Kleidung und wertvollem Schmuck neigen zur IchÜberheblichkeit auf Grund von – ICH bin Reich.

Setze also den Geist über den Körper und nicht umgekehrt.

Wenn Du bequem und nachlässig bist – in gewissen Dingen, dann hast Du daran schlichtweg kein Interesse. Denn würde es Dich interessieren, würdest Du dafür auch was tun. So, und WO ist das Interesse an gewissen Dingen zu finden? Im GEIST! Wer sich aber geistig in die göttliche Richtung orientiert, wird automatisch oder sogar zwangsläufig, das Interesse an gewissen irdischen Dingen (schöne Kleidung – Aussehen – Fußball ... usw.) verlieren. Das hat aber nichts mit dem Körper zu tun. Als Beispiel: Eine eitle Frau wird in Ihre Schönheit sicher täglich mehr Zeit investieren, als ich in einer Woche. Dafür investiere ich in meinen Geist täglich mehr Zeit, als diese Frau in einer Woche – oder sogar in einem Jahr. Der Unterschied besteht nur darin, dass diese Frau etwas VORZEIGEN (Schönheit) kann, das über die Sinne wahrnehmbar ist. Doch eine geistige Entwicklung ist über die Sinne nicht wahr zu nehmen, sondern nur aus einem bewussten Selbst. Also, schätze Deinen Körper als das, was er ist (Werkzeug) und erhalte und pflege ihn – so wie eben auch ein Auto gepflegt und erhalten werden muss. Doch eben NICHT als Schmuckwerkzeug oder Ich-Darstellung.

Doch BILDE besser Deinen Geist aus, als Deinen Körper.

Denn die Ausbildung des Geistes bleibt beim Tod des Körpers erhalten, und bildet entsprechend dieses Geistes den neuen Körper. Doch die Ausbildung des Körpers geht beim Tod verloren. (Wobei ich sicherlich nichts gegen Yogaübungen sagen möchte – oder Qi Gong – denn dieses dient der Bewusstwerdung des Geistes im Körper). Der Geist (unser wahres Selbst) entwickelt sich von Leben zu Leben weiter (mehr Erkenntnis). Der Körper wird bei jeder Geburt NEU gebildet – entsprechend der geistigen Einstellung beim Verlassen des alten Körpers. So, wie wenn Du aus dem Auto aussteigst, das Du zu Schrott gefahren hast, (dann wirst Du Dir natürlich merken – mit dem nächsten Auto gehe ich etwas vorsichtiger um – oder, diese Kurve nehme ich nicht mehr so schnell) und Dir dann entsprechend Deiner JETZIGEN Vorstellung ein neues Auto kaufst. DU hast die Erfahrung, die Deinen JETZIGEN Fahrkünsten entspricht. Mit der GLEICHEN Erfahrung steigst Du in´s neue Auto. Deine Erfahrung verändert sich nicht beim Kauf des Neuen Autos. Was sich verändert ist das Auto. Neue Erfahrungen sammelst Du erst wieder beim FAHREN (durch das Leben) mit dem neuen Auto (im neue Körper).

©Demetrius Degen

Hier meine Bücher im Internet, oder bestellen Sie mit der entsprechenden ISBN - Nr. beim nächsten Buchhandel.


Zur Bestellung direkt beim Autor:
Sie sparen gegenüber dem Handel
bei einem Buch 5.- €
bei zwei Büchern 12.- € bis 22.- €
bei drei Büchern 21.- € bis 27.- €

DistanzierungCopyrightQuellennachweisSoundTop 100GästebuchForum
DownloadsLinks

Die Anzeige der Dokumente dieser HP innerhalb von Frames durch andere Internetanbieter sind ausdrücklich untersagt.